Erweitertes Hengstangebot aus dem Stall Mägli in Balsthal

Hiro

 

Grandseigneur im Stall Mägli ist der 17 jährige Freiberger Hiro, eine Hengstpersönlichkeit mit schönem Gesicht, guter Halsung, Schulter und Kruppe. Bekannt ist er für seinen spektakulären Trab aus einer aktiven Nachhand vorgetragen. Sein Vater Hatif gilt heute als einer der besten Söhne des legendären Hendrix. Filene, die Mutter (Hobby x Laurier Rose), ist dank ihrer hervorragenden Nachkommen als «Excellence» eingestuft.

 

Sportlich ist Hiro als einer der Besten und vielseitigsten FM-Hengste ausgewiesen: Stationstestsieger, 29 Dressurklassierungen, 5 mal finalklassiert, einmal Finalsieger. Im Fahrsport mit Heinz Mägli 31 Klassierungen bis Niveau M-S, mehrfacher Promotionsfinalist, insgesamt 11 mal Turniersieger, 6 mal zweiter. Im FM-Springsport unter Stefan Mägli: 23 Klassierungen und mehrfacher Finalklassierter.

Mit über 100 feldtestgeprüften Nachkommen und zwei gekörten Söhnen (Haloa und Hidao) ist Hiro zuverlässig nachzuchtgeprüft, sein 

Zuchtwertprofil ist durchwegs im positiven Bereich. Ausdrucksvolle, mittelgrosse, manchmal etwas bunte FM-Pferde mit sehr guten Fahr- und Reiteigenschaften und dazu besten Verhaltensnoten.

Hiro ist im Natursprung wie auch über Gefriersamen verfügbar.

Hufschmiede Heinz Mägli

Schmiedegasse 5

4717 Mümliswil

062 391 34 35

info@heinz-maegli.ch

Daddys Best

 

Daddys Best wurde von Heinz Mägli mit drei Jahren aus Westfalen importiert. Dieser noble, mittelrahmige Dunkelbraune besticht mit solidem Körperbau und guten Grundgangarten, die von viel Elastizität und einer starken Nachhand geprägt sind. Seine Vaterlinie läuft über Den Haag – Diamond Hit - Don Schufro zu Donnerhall, alle vier bis Grand Prix Dressur erfolgreich. Den Haag, der Vater, ist aktuell im Beritt von Isabelle Werth.

Grosse Klasse ist auch der Muttersvater, Estobar NRW, Körungssieger, Auktionsspitze, GP- Sieger und inzwischen Top- Vereber (zählt zu den besten

1% der deutschen Hengste). Eliza, Daddys Mutter, stammt aus einer einzigartigen über hundertjährigen Zuchtstuten- Dynastie im Gestüt Borgmann in Westfalen.

Daddys Best wurde im Stall Mägli ab 3 Jahren eingefahren und im Promotions- Fahrsport vorgestellt. Es resultierten 16 Klassierungen bis Niveau M-S, eine gute Finalklassierung inklusive. Nach erst zweijähriger Dressurarbeit mit Sabine Meier im Sattel, häuften sich die guten Turnierergebnisse:

2019: 16 Klassierungen bis L 16 (7 x Sieger, 6 x Zweiter)

2020:  5 L- Klassierungen (3 x Sieger) M 22 in Bern: zweiter Rang von 21

Daddys Best ist für Westfalen, Cheval Suisse und beim ZVCH angekört. Seine Erbfehlerfreiheit ist für WFSS und PSSM ausgewiesen. Einige chice Fohlen mit guten Gängen sind unterwegs in der Aufzucht. 

Daddys Best steht im Natursprung und auf Wunsch auch mit Frisch- oder Gefriersamen zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riccinos

 

Riccinos ist vor Kurzem im Stall Moos in Balsthal eingetroffen. Aktuell ist er für Westfalen, das Rheinland und Hannover angekört. Der dunkelbraune Rheinländer, 13 jährig, begeistert mit seinem Typ, seiner stolzen Aufrichtung und seiner Bewegungsqualität. Bisher war er im wetfälischen Landgestüt Warendorf auf Station. Riccinos war Prämienhengst an seiner Körung. Seine Hengstleistungsprüfung beendete er im vorderen Mittelfeld, im 5. Rang in der Dressur. Im Sport wurde er weiter dressurmässig gefördert und startete bis M 2, wo er schon siegreich war. Ausgebildet ist er bis Niveau S. In Warendorf wurde sein toller Charakter auch geschätzt, weil er als Dressurlehrpferd für die Bereiterlehrlinge diente.

Riccinos, ist ein Sohn des Riccione (Regazzoni x Arogno TK). Letzterer geniesst in der Schweiz und in Deutschland einen sehr guten Ruf als Sportpferd und Vererber. 22 gekörte Söhne und 46 Staatsprämienstuten und über 500 Sportpferde belegen seine Qualitäten. Mehrere Jahre war er unter den 5 % besten Dressurhengsten Deutschlands. In der Schweiz zählt Riccione zu den besten Modell- und Gangvererbern. Die Mutter Alcine (Abanos x Ehrensold) war Rheinländersiegerin als Staatsprämienstute. In Riccinos Pedigree finden sich in den ersten 3 Generationen ausschliesslich Staatsprämienstuten. Laut dem Zuständigen für die Zucht in Warendorf sind die Nachkommen aus Riccinos «tolle und rittige Pferde»! Dieser Hengst ist als Nichtträger des WFFS Gens ausgewiesen.

Im Stall Mägli ist Riccinos im Natursprung und mit Frischsamen verfügbar.

Wisdom

 

Eine wahre Rarität unter deutschen Dressurvererbern kann der Stall Mägli ab sofort anbieten. Es ist der 22 jährige Wisdom einer der letzten lebenden Söhne der Vererberlegende Weltmeyer, der 2200 Sportpferde, darunter Olympia- Dressurcracks, über 100 gekörte Söhne und 1300 zuchtaktive Töchter hinterliess.

Wisdom’s Mutter, Romanze (Rubinstein x Parademarsch), hinterliess den gekörten Damon Hill aus Donnerhall, also Wisdom’s Halbbruder. Dieser wunderschöne Dunkelfuchs war in den Jahren 2012 – 2014 eines der weltbesten Dressurpferde: Teamsilber Olympia 2012, Weltcupsieg  2013,

EM-Gold Mannschaft und Einzelsilber, WM- Gold und Einzel- WM-Silber! Damon Hill ist heute mit 186 Index einer der drei besten deutschen Dressurvererber. Wisdom selber war immer im Besitz einer begeisterten Amateur-Dressurreiterin, Frau Karin Suckel aus Westfalen. Sie bildete den 1999 geborenen Rappen selber aus und förderte ihn bis Niveau S. Gut klassiert und mehrfach siegreich bis Inter I und M 2, S-1-klassiert. Dieser mittelrahmige Rapphengst begeistert durch seine Ausstrahlung und Präsenz und sein Bewegungspotenzial. 2011 wurde er in Vechta angekört. Wisdom ist getestet und WFFS- frei.

Wisdom steht in der Schweiz über TG- Samen zur Verfügung.

 

Text: Roland Baumgartner

© Pferdezuchtverein Baselland und Umgebung

info@pferdezucht-bl.ch

  • w-facebook
  • Twitter Clean